Der Dezember hat begonnen und so langsam mit Weihnachtsbeleuchtung, Weihnachtsliedern im Radio und Weihnachtsleckereien ist auch der Letzte in besinnlicher Weihnachtsstimmung! Doch das Weihnachtsmotto kann auch für eine Schatzsuche zum Kindergeburtstag super genutzt werden! Wie das geht, erfahren Sie hier!

Der Inhalt einer Schatzsuche zum Kindergeburtstag

Zu aller erst braucht es Rätselfragen, die sich auf Weihnachtsgeschenke, -Wichtel und natürlich den Weihnachtsmann beziehen. Wenn Sie nicht nur fertige Fragen brauchen, sondern gleich noch eine kleine Geschichte, die die einzelnen Fragen verbindet dazu haben möchten, bietet sich die komplette Schatzsuche: Das Weihnachtsrätsel an.

weihnachtliche schatzsuche zum kindergeburtstag

In dieser Weihnachtsschatzsuche geht es um Wichtel Stoffel und die Rentiere. Rudolph und Co ziehen bekanntlich den Schlitten; doch warum können sie fliegen? Mit Hilfe von Magiestaub! Allerdings hat Stoffel die Beutel mit dem Zauberpulver verloren. Daher sollen die Kinder bei der Schatzsuche alle 6 Beutel mit Magiestaub aufspüren. Sonst kann der Weihnachtsmann nicht alle Geschenke auf der Welt austeilen!

Mehr Details lesen Sie hier>>

Die Gestaltung einer Schatzsuche im Dezember

Für Kinder sind illustrierte Rätsel spannender als reiner Text. Daher gibt es zum jedem Rätsel in der oben genannten Schatzsuche ein kleines Bild – u.a. von einem Weihnachtswichtel, Rentier oder auch dem Weihnachtsmann persönlich. Falls schönes Wetter – vielleicht auch mit Schnee- ist, sollten ein paar Rätselstationen draußen an der frischen Luft stattfinden. Dabei können Sie die einzelnen Rätselblätter in Klarsichtfolien stecken. Bei genügend Schnee bietet es sich an, kleine Schneemänner zu formen.

Besonders viel Kreativpotential kann in den Schatz bzw. die Belohnung investiert werden. Neben klassischen Süßigkeiten als Weihnachtsmann, Weihnachtskugeln oder Pfefferkuchen passen ebenfalls Weihnachtsfiguren und kleine Plüschtiere hervorragend. Letzteres ist besonders für kleinere Kinder zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.