Im vorherigen Text kam ich schon einmal kurz auf Thema „Faszination einer Schnitzeljagd“ zu sprechen. Nach ein paar Überlegungen entschloss ich mich, darüber eine ganzen Artikel zu schreiben. Für die meisten ist dieser Artikel vielleicht nur „Wiederholung“. Jedoch bin ich bei meiner Suche im unbegrenzten World-Wide-Web noch nicht auf einen Text gestoßen, der die vielen Argumente für Spiele wie die unten stehenden zusammenfasst. Aber vorher 3 Beispiele für eine hübsche Geburtstags Schnitzeljagd:

Ich würde die positiven Anreize einer Schnitzeljagd in den folgenden 3 Oberbegriffen einordnen:

1.) Förderung der Kreativität

Diese Sorte von Spiel fordert die Vorstellungskraft der Kinder, sodass sie sich durch die sehr bildlich dargestellten Rätsel gut in die Situation hineinversetzen können. Weiterhin wird die Fantasie angeregt, was für die restliche Feier nützlich ist. Besonders für Schatzsuchen mit einer kleinen Geschichte trifft das zu.

2.) Soziales Verständnis durch Schnitzeljagd

Das Spielen in Teams ermöglicht den Kindern besser zu verstehen, wie man sich anderen gegenüber verhält. Hinzu kommen Empfinden von Mitgefühl und Freude, falls  eine Aufgabe gemeinsam gemeistert wurde.

3.) Wissensdurst und Motivation

Mit Hilfe der Aufgaben wenden die Kinder ihr erworbenes Wissen an, sodass sie motiviert werden. Außerdem bekommen die Mitspieler neue Einblicke, was ebenfalls die Spielfreude erhöht – falls es nicht zu viel wird. Daher kommt der Erstellung von Rätsel so viel Bedeutung zu. Sie entscheiden über Freude oder Langeweile bzw. Frustration. Hinzu kommt die Freude über eine gelöste Aufgabe, die gleichzeitig sich dann als Motivation zum Fortsetzen des Spiel auswirkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.